beste Schallschutz Ergebnisse mit Fenstern und Türen von hilzinger

Schallschutz am Fenster

Neue hilzinger Fenster haben von Haus aus bereits ein gute Schalldämmung, spezielle Schallschutzverglasungen schützen zusätzlich.

Neue Fenster verfügen im Standard bereits über ein gute Schalldämmung. Hochwertige gut eingestellte Fensterbeschläge sorgen dafür, dass die umlaufenden Fensterdichtungen fest an den Rahmen gepresst werden und somit sehr dicht und auch gut schalldämmend schließen. Fensterrahmen der neuen Generation bieten heutzutage ebenfalls gute Dämmeigenschaften und moderne 2-fach- oder 3-fach-Verglasungen bieten in der Standardausführung bereits über eine Schalldämmung von circa Rw=32 dB (gemessen im Prüflabor). Wer dennoch einen höheren Schallschutz benötigt, wählt ein Schallschutzfenster. Zum Einsatz kommen dann besondere Verglasungen. Diese sind im Vergleich zu einer reinen Wärmeschutzverglasung asymmetrisch aufgebaut, das bedeutet: Die Glasscheiben sind unterschiedlich dick. Durch die unterschiedliche Masse der Einzelscheiben wird die Schallwellenübertragung gebrochen. Weitere Verbesserungen werden erzielt mit größeren Scheibenzwischenräumen oder wenn die Scheiben mit einer speziellen Akustikfolie verklebt werden, wie es zum Beispiel auch beim Verbundsicherheitsglas der Fall ist.

Tipp

Die Wirkung einer Schallschutzverglasung ist darüber hinaus auch abhängig von der Lärmquelle. Es gibt Lärmquellen mit hoher Frequenz (hohe Töne) und es gibt Lärmquellen mit eher niedriger Frequenz (tiefe Töne), wie z.B. typischer Verkehrslärm in Wohngebieten, resultierend aus PKW- und LKW-Verkehr. Eine gute Beratung durch den Fensterberater ist viel wert. Dennoch: Schallschutz ist eine Wissenschaft für sich und wer ein optimales Ergebnis erzielen und auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich Rat bei einem Schallschutzexperten einholen. Man sollte darüber hinaus die Schalldämmung des gesamten Fensters und nicht alleine die der Scheibe isoliert betrachten. Zu jedem Fenstersystem gibt es bezogen auf bestimmte Prüfgrößen Prüfzeugnisse mit Messergebnissen bezogen auf das gesamte Fensterelement. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ausführung der Umgebungsfläche des Fensters (Wandaufbau, Fensteranschluss, Rollladen, Lüftungseinrichtungen). Eine wichtige Rolle spielen aber auch soziale, physische und psychologische Faktoren. Neben der Art eines Geräusches und der persönlichen Geräuschempfindlichkeit ist sicher die Erwartungshaltung eines Menschen für seine Beurteilung von Lärm entscheidend.