Partnertag 2023 Landingpage | hilzinger GmbH

Der virtuelle Partnertag 2023 findet statt am 08. März 2023.
Melden Sie sich heute schon an und sichern Sie die Teilnahme!

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Sie erhalten ca. 2-3 Tage vor der Veranstaltung einen Zugangslink zugeschickt.
Um teilzunehmen klicken Sie diesen am Veranstaltungstag einfach an. Die Inhalte des Partnertages richten sich an den Fachhandel, die Bau- und Wohnungswirtschaft sowie planende Stellen wie Architekten, Bauingenieure, Engerieberater und hilzinger Mitarbeiter.
 

Gleich morgens nach der Begrüssung wird die neue Partner Kalkulations-Software vorgestellt sowie die hilzinger Modernisierungs-Offensive 2023 und das neue Schulungskonzept mit dem Seminarangebot zum hilzinger System-Monteur Modernisierung. Nachmittags gibt es dann interessante Fachvorträge zu den Themen Montage, Bauphysik und den BEG Förderprogrammen. Begleitet wird die Veranstaltung von einer Fachausstellung mit virtuellen Messeständen und Neuheiten. Ansprechpartner zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen an den Messeständen zur Verfügung.

 

 

Das Programm:


09:15 Uhr: Begrüßung durch Helmut Hilzinger

Geschäftsführer Helmut Hilzinger begrüßt die Teilnehmer und berichtet über Daten und Fakten zur Unternehmensgruppe und für die Zukunft wichtige Entwicklungen.

09.30 Uhr: Händler-Kalkulationssoftware

Kalkulieren Sie künftig einfach und schnell professionelle Fensterangebote mit der neuen hilzinger online Kalkulationssoftware für hilzinger Partnerbetriebe. Neben der Kalkulation und Konfiguration der Fenster können Sie Angebote auch in Auftragsbestätigungen umwandeln und Rechnungen auslösen. Die Software kann auf das Produktsortiment des Fachhandelspartners abgestimmt werden und auch um individuelle Produkte erweitert werden. Auch die Kalkulation der Montage von Fenstern kann sehr flexibel und einfach abgebildet werden.

 

Referent:
Karl Dietrich Wellsow, Geschäftsführer Digital Building Solutions GmbH

10:15: Uhr Modernisierungs-Offensive 2023

Der Neubau geht 2023 weiter zurück und die Marktanteile verlagern sich in die Modernisierung. Aber auch hier sind Haus- und Wohnungseigentümer zurückhaltender als normal. Lassen Sie uns gemeinsam den Wandel in der Fensterbranche "rocken". Machen Sie mit bei der hilzinger Modernisierungs-Offensive und sichern Sie sich lukrative Aufträge. Die Modernisierungs-Offensive wird im Detail vorgestellt. Partnerbetriebe, die von der Offensive partizipieren möchten, können sich nach der Präsentation registrieren bzw. anmelden.

 

Referenten und Diskussionsteilnehmer:
Jens Busse,  Geschäftsführer Vertrieb, hilzinger GmbH Fenster und Türen
Harald Schmidt, Gebäudeenergieberater und Marketingleiter hilzinger GmbH,
Maurizio Blötscher, Head of Customer Success, Fa. Superchat Gmbh
Dr. Florian Ilgen, Experte für digitale Wachstumsstrategien

11:45 Uhr: Das neue Schulungskonzept Fenstermontage

Vorgestellt wird ein neues Schulungskonzept mit insgesamt 4 Modulen zum Thema Montage. Die Inhalte richten sich an Monteure, Montageleiter, Betriebsinhaber aber auch an Mitarbeiter im Büro. Die Schulungen finden als Präsenzveranstaltungen statt, werden aber mit virtuellen Bausteinen und einer Onlineteilnahme untermauert.

 

Referent: Thorsten Albert,
Projektmanagement, hilzinger GmbH Fenster und Türen;

12:00 Uhr: Mittagspause

Diese Pause haben Sie sich verdient.

13:00 Uhr: Wärmebrückenproblematik beim Fenstertausch

Besonders nach einem Fenster- und Türentausch kommt es häufig zu einer Schimmelpilzbildung in den Anschlussbereichen von Wand zu Fenster bzw. Tür. Eine besondere Herausforderung ist es daher, diese Gefahr im Vorfeld zu erkennen und durch Optimierung des Anschlusses zu vermeiden. Vorgestellt werden daher typische Wärmebrücken und wie diese in der Praxis optimiert werden können. Zudem werden Handlungsempfehlungen zur schimmelpilzfreien Modernisierung gegeben.

Behandelt und kritisch hinterfragt wird zudem die Anforderung, dass beim Fenstertausch der U-Wert der Außenwand stets gleich oder kleiner sein muss als der U-Wert der Fenster. Um Fördermittel zu bekommen, muss dies erfüllt und gegenüber der KfW, dem BAFA oder auch in Zusammenhang mit der Abschreibung energetischer Sanierungen nach §35c EStG bestätigt werden. Alternativ muss bei Nichteinhaltung nachgewiesen werden, dass der Mindestwärmeschutz eingehalten wird.

 

Referent: Herr Dipl.-Ing. Marc Klatecki, K&P Bauphysik GmbH, Fuldabrück

14:00 Uhr: Fenstermontage in der Modernisierung mit hilzinger24

Unter der Überschrift „Die Theorie aus dem RAL Leitfaden für Montage in der Praxis bestmöglich umsetzen“ werden Fallbeispiele zur Fenstermontage aus der Modernisierung und dem Neubau vorgestellt. Gezeigt werden Ausgangssituationen und wie diese, was die Befestigung und Abdichtung betrifft, in der Praxis mit Lösungen von hilzinger24 fachgerecht umgesetzt werden können. Folgende Situationen werden besprochen:

Die fachgerechte Montage von
1. Standardfenstern mit Aluminium-Fensterbank
2. Hebeschiebetüren

3. Fenstern mit Rollladenaufsatzkästen
4. absturzsichernden bodentiefen Elementen
5. Gekoppelte Fenster-Tür-Kombinationen
6. Fenstertüren mit flacher Schwellenausbildung


Thema ist auch

  1. die fachgerechte Ausführung von Fugen mit spritzbaren Dichtstoffen
  2. der Umgang mit unebenen Anschlussbereichen
  3. der Umgang mit offen Kammern und Stoßfugen bei Anschlussprofilen

 

Referent:
Thorsten Albert, Projektmanager hilzinger GmbH Fenster und Türen

15:00 Uhr: Wichtige Änderungen bei den KfW und BAFA Förderprogrammen

Die reformierte BEG tritt am 1. Januar 2023 in Kraft. Die Änderungen betreffen alle Bereiche. Die Neubauförderung wird aus den bisherigen Richtlinien ausgegliedert und ab 01. März 2023 in einer eigenen Richtlinie unter dem Titel "Klimafreundlicher Neubau" unter Federführung des Bundesbauministeriums (BMWSB) geregelt.

In diesem Vortrag stellen wir alle für das Bauteil Fenster relevanten Förderprogramme für Modernisierung und Neubau gegenüber und zeigen die Unterschiede und Vorteile auf. Präsentiert wird auch der aktuelle Stand zur Neubauförderung "Klimafreundlicher Neubau" sowie ein spezieller Förderberater mit über 6.000 Förderprogrammen des Bundes, der Länder und der Kommunen. Mit wenigen Klicks finden Sie die richtigen Förderprogramme mit Fördervoraussetzungen und Anforderungen an die Bauteile, können diese übersichtlich präsentieren und mit Ihren Kunden besprechen.

Referent: Jan-Patrick Reising, febis Service GmbH

15:45 Uhr: Stauwassergeprüfte Bauwerksabdichtung bodentiefer Fenster im Neubau und der Modernisierung

Bodentiefe Elemente werden im Allgemeinen gemäß den Anforderungen der DIN 18531 bei Balkonen und Loggien sowie der DIN 18533 bei erdberührenden Bauteilen ausgeschrieben. Hierbei handelt es sich um eine gewerkübergreifende Schnittstelle. Diese ist sorgfältig zu planen, separat auszuschreiben und ist nicht im Standard Leistungsumfang des Fensterbauers enthalten. Dies gilt bei Neubau als auch bei Modernisierung. In diesem Seminar erfahren Sie, wie eine alternative geprüfte Praxislösung aussehen kann. Dies ist eine stauwassergeprüfte Bauwerksabdichtung – Anschluss an bodentiefe Fenster und Türen – Teil 2. Eine schädliche Kondensatbildung muss verhindert werden. Hier ist das feuchtetechnische Verhalten der angrenzenden Baustoffe für das Dampfdiffusionsverhalten maßgebend. Vorgestellt und besprochen wird sowohl theoretisch und auch praktisch (am Model eines bodentiefen Fenster) eine luft- und wassergeprüfte Lösungsmöglichkeit (Luftdurchlässigkeit in Fugen nach EN 12114).

 

Referenten:
Jörn Voges, Business Development Manager Fenster, Fa. Soudal N.V. Deutschland
Steffen Braungart, Key Account Manager Fenster- und Isolierglasindustrie, Fa. Soudal N.V. Deutschland

Die Veranstaltung wird von der dena mit 8 Unterrichtseinheiten als Fortbildung für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes anerkannt. Auch von der Architektenkammer Baden-Württemberg wird die Veranstaltung mit 4 Unterrichtsstunden und von der Architektenkammer Berlin mit 6 Untererrichtseinheiten als Fort- und Weiterbildungsmaßnahme anerkennt. Auch die Brandenburgische Architetektenkammer erkennt die Veranstaltung als Fortbildungsveranstaltung an.


Fachausstellung

Die Veranstaltung wird begleitet von einer Fachausstellung. Über 30 Aussteller präsentieren ihre Lösungen und Neuheiten. Ansprechpartner stehen am Veranstaltungstag an den einzelnen Messeständen zur Verfügung.

Mit dabei sind z.B.:
profine GmbH mit den Marken KBE, KÖMMERLING und TROCAL; VEKA AG, Gealan Fenster-Systeme GmbH; Alumat Frey GmbH; Somfy GmbH; adeco Türfüllungstechnik GmbH; Rodenberg Türsysteme AG; Winkhaus GmbH; Innoperform GmbH; Growe GmbH; Roma KG; Siegenia-Aubi KG; Pflüger TOB GmbH; u.a.m.

 

 

 

 

 

Auch der SC Freiburg ist wieder dabei.